nissink business glass

Panzerglas

Panzerglas

Was ist Panzerglas?

Panzerglas (VSG schlag-, beschuss- und sprengsicher)
Verbund-Sicherheitsglas mit Durchschusshemmung, auch Panzerglas genannt, ist ein kombiniertes Glasprodukt, das aus mindestens drei Glasscheiben besteht, die mithilfe von verschiedenen Kunstoffen als Bindung zusammen gehalten werden. Die Herstellung findet unter derartig hohem Druck und hohen Temperaturen statt, dass die Bindung die Glasscheiben definitiv aneinander „schweißt“.

Welche Eigenschaften besitzt Panzerglas?

Als wichtigste Eigenschaft gilt die Beständigkeit des Glases gegen einen Durchbohrungsversuch einer Kugel, was garantiert wird durch die Zusammenstellung des Glases nach der sich die Prüfung S oder N.S richtet. Das Glas ist also kugelsicher oder durchbruchhemmend. Auf der anderen Seite kann als zweite wichtige Eigenschaft des speziellen VSG die eventuelle Bearbeitung nach der Herstellung genannt werden, die bei ESG nicht möglich ist. Nach Bedarf kann es also noch gesägt, geschnitten oder angebohrt werden. Außerdem behält das Glas auch nach langer Zeit noch seinen ursprünglichen Wert und sein ursprüngliches Aussehen aufgrund der Zusammenstellung der Bauteile.Bei anderen „vorübergehenden“ Schutzmaßnahmen ist das hingegen nicht der Fall. Die Identifikation jeder Glaseinheit mithilfe eigener Codes ist darüberhinaus eine präventive, psychologische Abwehrmaßnahme.
 

Vorteile von Panzerglas

  • Schalldämpfend
    Durch die Zusammensetzung der Struktur erhöht Verbund-Sicherheitsglas den akustischen Komfort im Vergleich zu gewöhnlichem Glas der selben Dicke.

  • Temperaturkomfort
    In einfacher und natürlich auch isolierender Ausführung erhöht Verbundglas den thermischen Komfort.

  • Visueller Komfort
    Der Einsatz von Farbfolien im Gegensatz zu durchsichtigen Folien verbessert den visuellen Eindruck.

  • Schutz vor UV-Strahlung
    Die Folie wehrt praktisch alle UV-Strahlen ab und schützt damit die ausgestellte Ware vor Verfärbungen.

 

Technische Platzierungsvorkehrungen von Panzerglas

Auf diesem Gebiet muss auf folgendes geachtet werden:

  • die einheitliche technische Spezifikation NBN 23 - 002 für den europäischen Binnenmarkt

  • die allgemeine Baubeschreibung zur Ausführung von Privatgebäuden

  • technische Vorschriften 2.Teil Nummer 22. Glas und Spiegelwerk 1982, und eventuelle spätere Änderungen*

* Original: technische voorschriften 2e deel aflevering 22. Glas en spiegelwerk 1982, en eventueel latere aanpassingen
 

Außerdem muss insbesondere an folgende technische Anforderungen gedacht werden:

  • Mindestanforderungen an Fenster bezüglich des mechanischen Widerstands

  • Die Höhe und Breite der Fugen muss ausreichen und an die Gesamtglasoberfläche angepasst werden

Lüftungsnuten sind notwendig

  • Art der Dichtung. Neutrale Silikone

  • Befestigung der Verglasungsklötze

  • Seite, an der ein eventueller Beschuss möglich ist

  • Identifikationscode an jeder Scheibe

  • Dickste Scheibe muss immer auf der Angriffsseite angebracht werden


 

Panzerglas versus Einbruchssicheres Glas

Durch eine höhere Foliendicke kann das Panzerglas auch den Normen von einbruchssicherem Glas entsprechen. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass einbruchssicheres Glas rundherum umrandet sein muss. Panzerglas steht an Schaltern meistens frei und entspricht daher nicht den Normen für einbruchssicheres Glas. Es muss weiterhin darauf geachtet werden, dass keine einzige Zusammensetzung des Glases geändert werden darf, z.B. durch mehrere Folien, weil in diesem Fall die Homologation automatisch verfällt.

 

Empfohlene Zusammensetzung von Panzerglas (mit Bezug auf Produkte)

Klasse Prüfung "S" Waffe & Munition Gesamtdicke (mm)
BR 1 Karabiner 0,22 LR 14
BR 2 Pistole 9mm Luger 22,5
BR 3 Pistole 0,357 Magnum 22,2
BR 4 Pistole 0,44 REM 34,5
BR 5 Gewehr 5,56 x 45 38,6
BR 6 Gewehr 7,62 x 51 60
SG 1 Repetierflinte CAL. 12/70 Brenneke 34,5
SG 2 Repetierflinte CAL. 12/70 Brenneke 36,3
  Kalaschnikow AK 47 Mild Steel Core 7,62 x 39 36,3